Geschlechtergerechtigkeit in der Landwirtschaft

Mittwoch, 20. Oktober, 14 Uhr in Zollikofen und 18 Uhr im PROGR Bern:

Gesunde und gerechte Ernährung für alle, unabhängig von der sozialen Stellung, des Geschlechts, des Alters. Auch die Produktion soll gerecht sein, auf der ganzen Wertschöpfungskette.

Das Thema am dritten Abend: die (Clichés der) Rollenverteilung in der Landwirtschaft. Es geht um die Ausbildung, Zugang zu Land, soziale Absicherung.  Wieso sind die Frauen – heute noch und auch bei uns – häufig am schlechtesten gestellt ?  Was kann man wie verbessern? Welche Möglichkeiten werden bereits umgesetzt? Und was können die Frauen selber dafür tun?

Johanna Herrigel diskutiert mit (in alphabethischer Reihenfolge)

Detailliertes Tagesprogramm

Zu den weiteren Veranstaltungen dieser Reihe:
18.10.21 – Gesunde, gerechte Ernährung, was ist das und wie kommen wir dahin? (Basel)  →
19.10.21 – Graue Energie (Vaduz) →

Ich melde mich an →

Programm:

Datum: Mittwoch, 20. Oktober 2021
Zeit: 14 – 16 Uhr auf dem Weltacker Bern
Ackerführung (bei jeder Witterung)
 

18 – 20 Uhr im PROGR, Bern
(Türöffnung zur Abendveranstaltung und Vorprogramm um 17Uhr)

  • IST-Zustand unserer Welternährung  wie ihn der Weltacker zeigt.
    Matthias Jeker, Bastiaan Frich (Weltacker Schweiz)
  • Einführung zum Abendthema
  • Podiumsdiskussion 
    (in alphabetischer Reihenfolge)
    • Anne Challandes, Schweiz. Bäuerinnen und Landfrauenverband
    • Sandra Contzen, BFH HAFL
    • Nadia Graber, Biobäuerin
    • Ulrike Minkner, Bäuerin und uniterre
    • Johanna Herrigel (Moderation)
  • Slam-Zusammenfassung
    Mira Gemperle, Weltacker Schweiz und UAB
  • Apéro mit Flächen- und Energieverbrauch
    zu den Klängen von Sounding Soil

 Anmeldung

Die Telefonnummer wird nach der Veranstaltung ausschliesslich im Falle eines Contact Tracing verwendet.
Die Adresse wird ausschliesslich im Falle eines Corona-Contact Tracing verwendet.

Fragen:

Am einfachsten erreichen Sie uns per Mail an Tagung (at) Welternaehrungstag Punkt ch.